Kindergarten ABC

Unser Kindergarten ABC soll Ihnen als Orientierungs- und Nachschlaghilfe dienen.

A

Abholen

Wir bitten Sie die Kinder, außer in Ausnahmefällen, nicht vor zwölf Uhr abzuholen.

Sollten wir draußen sein, bitten wir Sie,  mit den Kindern nicht in „Straßenschuhen“ nochmals den Gruppenbereich aufzusuchen.

Die Tageskinder können während des gesamten Nachmittags abgeholt werden.

Bei Abholung der Kinder durch Dritte, bedarf es eine vorherige Erklärung Ihrerseits.

 

Allergien

Teilen Sie uns bitte mit, wenn Ihr Kind an Unverträglichkeiten oder Allergien leidet.

 

Aufsichtspflicht

Sie beginnt erst dann, wenn Sie das Kind dem Fachpersonal übergeben haben und endet mit dem persönlichen Abholen.

Haben Sie im Kindergarten eine Einverständniserklärung für das „Alleine gehen“ Ihres Kindes hinterlegt, endet unsere Aufsichtspflicht mit dem Schicken des Kindes zu der von Ihnen gewünschten Uhrzeit. Da unsere  Garderobe im Erdgeschoss liegt und wir einzelne Kinder nicht begleiten können, sollten Sie zuvor das alleine An- und Ausziehen mit Ihrem Kind üben.

 

Ausflüge

Wir unternehmen spontan oder mit Ankündigung Spaziergänge in die nähere Umgebung.

 

B

Bastelmaterial

Von Zeit zu Zeit sammeln wir Material zum Basteln. Das geben wir durch Aushang bekannt. Es freut uns, wenn wir auf Ihre Unterstützung zählen können. Es handelt sich dann meist um: farbige Wollreste, Korken, Klorollen, Verpackungen, Knöpfe, etc.

 

Beobachtungen/Bildungsdokumentation

Der Entwicklungsstand Ihres Kindes wird aufgrund von Beobachtungen in einer Bildungsdokumentation festgehalten, die nur für die Eltern einzusehen ist und am Ende der Kindergartenzeit an Sie ausgehändigt wird.

 

Besuchernachmittag

Nach vorheriger Absprache freuen wir uns, wenn ehemalige Kindergartenkinder uns an einem Nachmittag mal besuchen möchten.

 

Bilderbuchkino

Alle vier Wochen bekommen wir Besuch aus der Stadtbibliothek. Dann findet im Ruheraum Bilderbuchkino statt.

 

Beschriftung

Bitte beschriften Sie das Eigentum Ihres Kindes mit seinem Namen -  Kleidung, Schuhe, Spielzeug, etc.

 

Betreuungsvertrag

Sie haben mit dem Träger der Einrichtung einen Betreuungsvertrag geschlossen. Sollten sich Änderungen ergeben (Anschrift, Telefonnummer, o.ä.) teilen Sie uns das bitte schnellst möglich mit.

 

Bringzeit

Im Interesse Ihres Kindes und um einen pädagogisch sinnvollen Tagesablauf zu gestalten, bitten wir Sie, außer in Ausnahmefällen,  Ihr Kind bis 8.30 Uhr in den Kindergarten zu bringen.

 

 

C

 ...

D

Dienstbesprechung

Auf Gruppenebene finden regelmäßig Dienstbesprechungen statt. Es geht im Einzelnen um die Reflektion der pädagogischen Arbeit, Planung, Förderungspläne, Vorbereitung von Aktionen, Fallbesprechung, etc. Alle Mitarbeiterinnen treffen sich jeden Montagmorgen zur „Blitzrunde“ und  alle sechs Wochen zur großen Teamsitzung.

 

Dienstzeiten

Dienstzeit ist nicht gleich Betreuungszeit, d.h. unsere Mitarbeiterinnen haben unterschiedliche Dienstzeiten, sowie auch unterschiedliche  wöchentliche Arbeitszeiten

 

E

Eingewöhnungszeit

Diese wichtige Zeit muss für jedes Kind individuell gestaltet werden.

                                                                                    

Elternarbeit

Zum Wohle der Kinder ist die aktive Elternarbeit/Elternmitarbeit besonders wichtig. Ohne Sie läuft es nicht rund.

 

Elterngespräche

Wir bieten Ihnen regelmäßige Elterngespräche, um Ihnen wichtigen Fragen zu beantworten und Informationen zum Entwicklungsstand Ihres Kindes zu geben. Diese können, auf Wunsch, auch zu Zeiten stattfinden, an denen beide Erziehungsberechtigten teilnehmen können.

 

Elternrat

Der Elternrat wird auf der jährlichen Elternversammlung gewählt.

 

Erziehungsberatungsstelle

Wir arbeiten auch mit der Erziehungsberatungsstelle in Sundern zusammen. Sollten Sie dazu nähere Informationen wünschen, wenden Sie sich gerne an uns.


F

Fotos

Meist im Oktober jeden Jahres besucht uns ein Fotograf/eine Fotografin. Diese Fotos können, auf Wunsch, käuflich erworben werden.

 

Frühstück

Nach jährlicher Abstimmung in der Elternversammlung, gibt es bei uns im Kindergarten ein Frühstücksbüfett. Dafür sammeln wir pro Monat 8 € ein. Außerdem werden von dem Geld noch Feiern (z.B. Weiberfastnacht, Schützenfest, etc.) und das Kochen finanziert.

 

Freispiel

Das Freispiel hat eine vielseitige Bedeutung. Hier können die Kinder frei Spielmaterial, Spielort und Spielpartner wählen. Sie haben hier die Gelegenheit Selbständigkeit und Eigeninitiative zu entwickeln. Die Erzieherin steht ihnen jederzeit als Ansprechpartnerin zur Verfügung und hat die Möglichkeit die Kinder zu beobachten. Die Kinder lernen auch Regeln zu akzeptieren und Konflikte zum Großteil selbständig zu lösen.

 

 

G

Geburtstag

Wir feiern diesen wichtigen Tag natürlich im Kindergarten. Sie können Ihrem Kind dazu, je nach Wunsch, Kuchen, Eis, eine kleine Süßigkeit oder ähnliches für die Kinder der Gruppe mitgeben.

 

Gesundheitsamt

Vom Gesundheitsamt findet einmal jährlich eine zahnärztliche Untersuchung statt. Den Termin teilen wir Ihnen im Vorfeld mit.

 

H

Hausschuhe

Im Kindergarten benötigt Ihr Kind bequeme, passende Hausschuhe.

 

Hospitation

Gern geben wir Ihnen die Gelegenheit bei uns zu hospitieren. Sprechen Sie mit uns einen Termin ab.

 

I

Informationen

Informationen über die Arbeit in den Gruppen und Termine geben wir Ihnen in schriftlicher Form und hängen Sie an der Pinnwand aus. Natürlich finden Sie alle wichtigen Dinge auch hier auf der Homepage.

 

J

Jahr

Das Kindergartenjahr beginnt am 01. August und endet zum 31. Juli.

 

Jahresplanung

Damit Sie unsere Termine und Schließzeiten in Ihre Jahresplanung einbeziehen können, bekommen Sie diese immer sehr frühzeitig mitgeteilt. Außerdem werden sie per Aushang immer noch mal wieder darauf hingewiesen.

 

K

Kindergartenbeitrag

Der Kindergartenbeitrag wird vom Träger festgelegt. Sie können den derzeit gültigen auf der Startseite unter „Organisatorisches“ einsehen.

 

Kleidung

Bitte kleiden Sie Ihr Kind bequem, der Witterung entsprechend (nicht zu luftig, aber auch nicht zu warm)

und in Kleidung, die ruhig mal schmutzig werden darf. Wichtig ist auch, dass die Kleidung mit dem Namen gekennzeichnet ist.

 

Konzeption

Unsere Konzeption wird ständig überarbeitet und liegt für Interessierte im Kindergarten bereit.

 

Krankheit

Bei Krankheit des Kindergartenkindes geben Sie uns bitte umgehend Bescheid. Je nach Krankheit und Regelung, darf das Kind den Kindergarten erst wieder besuchen, wenn keine Ansteckungsgefahr mehr besteht. Nur so kann die Ansteckungskette unterbrochen werden.

 

Kritik

Ihre sachliche, ehrliche und offene Kritik ermöglicht uns auf Ihr Anliegen zu reagieren. Reden Sie mit uns!

 

L

Läuse

In jedemJahr gibt es bestimmte “Läusezeiten“. Bitte achten Sie dann besonders darauf.

 

Lesepaten

Jede Woche am Dienstag werden die Kinder von Ihren Lesepaten besucht.

 

M

Medikamente

Im Kindergarten werden keine Medikamente ausgegeben. Ausnahmen bestehen nur bei chronischen Erkrankungen und einer schriftlichen Anweisung des behandelnden Arztes.

In allen anderen Fällen gehören kranke Kinder nicht in den Kindergarten.

 

Mittagessen

Die Mittagskinder erhalten im Kindergarten eine warme Mahlzeit, deren Kosten von den Eltern zu tragen sind. In bestimmten Fällen kann ein Essenszuschuss gewährt werden, sprechen Sie uns an.

 

N

Nachmittagssnack

Besucht Ihr Kind nachmittags den Kindergarten, bekommt es einen „Nachmittagssnack“. Dieser umfasst Rohkost, Gebäck und Getränke. Dafür berechnen wir pro Teilnahme 25 Cent, die am Ende des Monats abgerechnet werden.

 

Nikolausfeier

Alljährlich gehört unsere Nikolausfeier in der Schützenhalle für die Kindergartenkinder, ihre Eltern und Großeltern, zu einem der Höhepunkte im Jahreskalender.

 

Notfall

Für den Notfall benötigen wir immer eine aktuelle Telefon-bzw. Handynummer, unter der wir stets jemanden erreichen können müssen.

 

O

Offenheit

Wir möchten in ständigem Dialog mit Ihnen sein und hoffen auf Ihre Offenheit bei auftretenden Problemen. So können wir schnellst möglich an gemeinsamen Lösungen arbeiten.

 

Öffnungszeiten

Unsere Regelöffnungszeiten sind von Montag -  Freitag von 7.30 Uhr – 16 Uhr. Im Rahmen der Stundenbuchung ist eine Betreuung von 7.00 – 17.00 Uhr möglich. Sprechen Sie uns an.

 

P

Praktikannten/innen

Im Jahresverlauf besuchen uns die verschiedensten Praktikanten/innen. Sie kommen als Berufsfindungspraktikanten/innen von der Hauptschule, der Realschule und dem Gymnasium. Des Weiteren unterstützen wir die Kinderpflegerinnen und die Fachschule für Sozialpädagogik bei der Ausbildung. Seit Neuestem kommen zeitweise auch Studenten/innen verschiedener Universitäten und Hochschulen zu Blockpraktika. Praktikanten/innen bedeuten zwar zusätzliche Arbeit,  jedoch bringen sie frischen Wind mit und wir bekommen verschiedenste Anregungen für unsere tägliche Arbeit.

 

Q

Qualität

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild.

 

R

Rat der Kindertageseinrichtung

In diesem Rat sind die Eltern durch ihre gewählten Elternvertreter, das pädagogische Personal und der Träger vertreten. Er kann, über die Einrichtung betreffende Themen, mitentscheiden.

 

Regeln

Regeln sind im gemeinsamen Miteinander notwendig. Sie werden gemeinsam besprochen und dienen als Orientierung für die Kinder. Auf ihre Einhaltung legen wir Wert.

 

Ruhezeiten

Je nach Alter schlafen die Kinder in ihre Mittagspause, oder verbringen die Zeit nach dem Essen im Ruheraum, wo Ihnen z.B. vorgelesen wird.

 

S

Schließzeiten

Unsere Schließzeiten werden immer frühst möglich mitgeteilt. Sie finden sie unter dem Punkt „Organisatorisches“ auf der Startseite.

 

Schnupperwochen

Wenn Sie Ihr Kind bei uns angemeldet haben und es aufgenommen wird, können Sie zu einer festgelegten Zeit, über vier Wochen, jeweils an zwei Vormittagen zum „Schnuppern“ kommen. Die genauen Termine werden dann vereinbart.

 

Schulvorbereitung

Gesonderte Schulkinderaktionen finden im letzten Kindergartenjahr in vielfältigen Bereichen statt. Sie sollten aber bedenken, dass Ihr Kind während der gesamten Kindergartenzeit fortlaufend neue Fertigkeiten und Fähigkeiten entwickelt und sich so ständig vorbereitet, nicht nur auf die Schule, sondern auf sein weiteres Leben.

 

Schweigepflicht

Unsere Mitarbeiterinnen, sowie der Elternrat, unterliegen der Schweigepflicht.

 

Spielzeugtag

Der Freitag ist bei uns Spielzeugtag. Die Kinder dürfen dann ein eigenes Spielzeug mitbringen. Dieses sollte mit dem Namen gekennzeichnet sein. Für Beschädigung oder Verlust können wir keine Gewähr übernehmen.

 

“Stuhlkreis”

Im Stuhlkreis wird gesungen und gespielt. Die Kinder lernen sich in und vor der Gruppe zu äußern, Texte zu behalten, Sprache und Ausdruck zu üben.

 

T

Taschentücher

Von Zeit zu Zeit sammeln wir per Aushang Papiertaschentücher, die bei uns zu Schnupfenzeiten reißenden Absatz finden.

 

Telefon

Unsere Telefonnummer ist die 02393/1434

 

Träger

Stadt Sundern
Rathausplatz 1
59846 Sundern

Zuständig:
Berthold Assheuer
Telefon: 02933/81210
Mail: b.assheuer@stadt-sundern.de

 

Turnen

Zum Turnen benötigen die Kinder ein T-Shirt, eine Turn-oder Jogginghose und wenn gewünscht Turnschuhe. Ansonsten Turnen die Kinder Barfuss. Das Turnen auf Stoppersocken ist in unserem Turnraum nur begrenzt möglich, da sie durch Abnutzung sehr schnell glatt werden.

 

U

Urlaub

Sollte ihr Kind Urlaub machen, geben Sie uns bitte Bescheid.

 

V

Versicherung

Ihr Kind ist auf dem Weg zum und vom Kindergarten, sowie in der Einrichtungen oder bei Veranstaltungen des Kindergartens, durch die gesetzliche Unfallkasse versichert.

 

Vorschulkinder

Im letzten Kindergartenjahr erwartet die Kinder ein umfangreiches Vorschulkinderprogramm. Dies umfasst Projekte, Ausflüge, spezielle Aufgabe, u.v.m.

 

W

Wechselwäsche

Wenn ihr Kinder in der Phase des „Sauber Werdens“ ist, sollten Sie Wechselwäsche im Kindergarten hinterlegen. Sollte auch später mal ein kleiner „Unfall“ passieren, haben wir bis zu einer bestimmten Größe Wechselwäsche im Kindergarten. Es wäre schön, wenn wir diese dann schnellst möglich gewaschen zurückbekommen würden.

 

Wald

Bei unseren Spaziergängen gehen wir auch in den Wald, daher möchten wir Sie nochmals auf alltagstaugliche Kleidung hinweisen.

 

X

...

Y

 ...

Z

Zahnpflege

Die Mittagskinder putzen nach dem Essen im Kindergarten ihre Zähne. Um die richtige Zahnpflege zu erlernen, werden wir von Dr. Daniela Becker unterstützt, die uns regelmäßig besucht. Die jeweiligen Vorschulkinder dürfen sie dann später einen ganzen Vormittag in Ihrer Praxis besuchen und bekommen einen detaillierten Einblick.

 

Zecken

In der “Zeckenzeit” kann es vorkommen, dass wir Sie benachrichtigen, wenn wir eine Zecke an Ihrem Kind bemerken. Sie entscheiden dann über das weitere Handeln.


 

zum Impressum zur Datenschutzerklärung